Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) e.V.
Am Weidendamm 1 A
10117 Berlin
Fon +49 (0)30 726254-0
Fax +49 (0)30 726254-44
info@​btw.de
www.btw.de

Richtig bewerben - aber wie?

In der Regel melden sich auf eine Stellenausschreibung zahlreiche Bewerber. Die Konkurrenz ist groß, versuchen Sie also aus der Masse positiv herauszustechen. Hinterlassen Sie einfach einen guten Eindruck. Die Bewerbung ist Ihr persönliches Sprungbrett ins Berufsleben - wenn sie überzeugt!

Dabei geht es zunächst um einfache "Basics", die simpel klingen, aber trotzdem häufig genug vergessen werden:

  • Vermeiden Sie Rechtschreibfehler (lassen Sie am besten Freunde oder Verwandte Korrektur lesen)
  • Gliedern Sie Ihre Bewerbung sinnvoll und leserfreundlich
  • Nutzen Sie eine gut leserliche, klassische Schriftart
  • Verwenden Sie bei einer schriftlichen Bewerbung kein minderwertiges Papier
  • Achten Sie auf die korrekte Anschrift und adressieren Sie den in der Stellenausschreibung genannten Ansprechpartner (bei Bedarf fragen Sie telefonisch nach, wer der richtige Ansprechpartner ist, bei elektronischen Bewerbungen fragen Sie auch nach der passenden E-Mail-Adresse)
  • Nutzen Sie in Ihrem Anschreiben eine Betreffzeile, aus der klar hervorgeht, um welche Stelle Sie sich bewerben
  • Unterschreiben Sie handschriftlich
  • Entsprechen Sie explizit geäußerten Wünschen aus der Stellenanzeige (z.B. möglichst keine Bewerbung per Post, wenn um eine Bewerbung per E-Mail oder über ein Onlineformular gebeten wird)
  • Hinterlassen Sie einen seriösen Eindruck, gerade bei Bewerbungen per E-Mail neigen viele zu einem "Hallo" statt "Sehr geehrter…"; senden Sie Ihre E-Mail zudem von einem seriösen Account und unter einer seriös klingenden E-Mail-Adresse (z.B. Vorname.Nachname@​......de) ab

Vergessen Sie nicht: Ihr Bewerbungsschreiben ist Ihre erste Visitenkarten, die Sie bei den Entscheidern hinterlassen.

Diese werden Ihnen auch danken, wenn Ihre Unterlagen sinnvoll sortiert ankommen. Grundsätzlich gilt: zuerst der Lebenslauf, anschließend die Zeugnisse in chronologischer Reihenfolge, beginnend mit dem neuesten. Legen Sie Ihr Anschreiben am besten lose obenauf bzw. fügen Sie es bei einer elektronischen Bewerbung als eigene Datei bei.

Das Anschreiben

Inhaltlich gilt:

  • Flott aber nicht flapsig
  • Informativ aber nicht langweilig
  • Wenn Sie zuvor schon ein Telefonat mit ihrem potentiellen Arbeitgeber geführt haben, nehmen Sie darauf gern in Ihrem Anschreiben Bezug.
  • Informieren Sie sich vor Ihrer Bewerbung über das Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben. Begründen Sie glaubhaft, warum Sie gerade dort arbeiten möchten.
  • Signalisieren Sie Interesse, indem Sie keine Serien-Anschreiben versenden, in denen Sie nur die Namen des Unternehmens austauschen
  • Greifen Sie gern die gesuchten Eigenschaften aus der Stellenanzeige auf. Wiederholen Sie diese aber nicht nur, sondern begründen Sie, warum Sie diesen entsprechen (am besten mit konkreten Beispielen, wann und wie Sie diese bereits unter Beweis stellen konnten)

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf spielt bei Ihrer Bewerbung eine entscheidende Rolle. Durch ihn erhält der Arbeitgeber einen Überblick insbesondere über Ihre formelle Qualifikation für den Job oder die Ausbildung. Folgende Punkte sind wichtig:

  • Beschränken Sie sich auf maximal zwei Seiten
  • Achten Sie auf einen geordneten Aufbau und eine einheitliche Darstellung
  • Vermeiden Sie zeitliche Lücken in Ihrem Lebenslauf
  • Gliedern Sie ihren Lebenslauf mit Zwischenüberschriften (z.B. persönliche Daten, beruflicher Werdegang und/oder Schulausbildung, besondere Kenntnisse und/oder Weiterbildungen, evtl. ehrenamtliche Tätigkeiten)

Online-Bewerbungen

Online-Bewerbungen, die meist über Formulare auf der Unternehmenswebsite erfolgen, erleichtern Arbeitgebern das Auswerten und Vergleichen der Bewerber. Für Sie bedeuten solche Bewerbungen leider weniger Individualität, weniger "persönliche Note". Trotzdem gilt: Wenn in der Stellenanzeige ausdrücklich um die Bewerbung über das Online-Formular gebeten wird, folgen Sie diesem Wunsch und nutzen Sie den mal mehr, mal weniger großen eingeräumten Spielraum (z.B. durch Freitext-Felder). Darüber hinaus gilt:  

  • Achten Sie darauf, das Formular vollständig auszufüllen
  • Fügen Sie einen fehlerfreien Lebenslauf bei (falls nicht anders gewünscht im pdf-Format gespeichert)
  • Um Fehler zu vermeiden, ist es sinnvoll, Ihre Informationen erst einmal in eine normale Textdatei zu schreiben, Korrektur zu lesen und dann in die Formularfelder zu kopieren.
  • Speichern Sie das fertige Formular wenn möglich auf Ihrem Rechner ab (oder drucken Sie es aus, falls es sich nicht abspeichern lässt), damit Sie später (z.B. im Vorstellungsgespräch) noch wissen, was Sie in Ihrer Bewerbung geschrieben haben

Das waren natürlich nur einige von vielen Tipps rund um das Thema Bewerbung. Bewerbungsratgeber aber auch das Internet halten viele weitere Informationen bereit. Hilfreich sind unter anderem folgende Seiten: