Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) e.V.
Am Weidendamm 1 A
10117 Berlin
Fon +49 (0)30 726254-0
Fax +49 (0)30 726254-44
info@​btw.de
www.btw.de

Branchenkampagne fokussiert Stellenwert der Tourismuswirtschaft für Wertschöpfung und Arbeitsplätze

Unter dem Slogan „Auf Zukunft gebucht – Die Tourismuswirtschaft“ vermittelt die vom BTW initiierte Kampagne unter anderem über Anzeigenmotive, Veranstaltungen, die Website www.die-tourismuswirtschaft.de, einen Imagefilm und das direkte Adressieren der Bundestagsabgeordneten mit auf die Wahlkreise heruntergebrochenen Zahlen oder einer Weltrubbelkarte die Vielfalt und Relevanz der Tourismusbranche als Arbeitgeber und Wirtschaftskraft: Schon heute steht die Tourismuswirtschaft für rund 4 Prozent der Bruttowertschöpfung in Deutschland. Rund 3 Millionen Menschen sind in Deutschland im Tourismus beschäftigt.

Parlamentarischer Abend im Soho House Berlin

Im Rahmen der Branchenkampagne „Auf Zukunft gebucht – Die Tourismuswirtschaft“ veranstaltete der BTW am 12. Juni 2018 einen Parlamentarischer Abend im Soho House Berlin. BTW-Präsident Dr. Michael Frenzel betonte, die Wichtigkeit für die Branche mit einer Stimme zu sprechen und rief die anwesenden Abgeordneten zu Bürokratieentlastungen für den Mittelstand auf. Nach dem Grußwort des Parlamentarischen Staatssekretärs und Tourismusbeauftragten Thomas Bareiß machten mit kurzen Impulsvorträgen Benedikt Esser, Präsident des RDA Internationalen Bustouristik Verbandes, Dr. Kay Lindemann, Leiter Konzernpolitik Lufthansa Group und Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des DEHOGA Bundesverbandes auf die drängenden Herausforderungen der Tourismuswirtschaft aufmerksam: Urlaubssteuer, Luftsicherheitskontrollen und Arbeitszeitflexibilisierung.

Strandkorb on Tour - Der Imagefilm

Der Film „Strandkorb on Tour“ zeigt, wie vielseitig die Tourismuswirtschaft ist und macht die Branche emotional erlebbar. Er zeigt, dass zahlreiche Dienstleister aus unterschiedlichen Teilbereichen der vielseitigen Tourismusbranche zum Gelingen des Urlaubserlebnisses des Gastes notwendig sind.

Lassen Sie sich mitnehmen auf die Reise des kleinen Strandkorbs.

Tourismusausgaben der Deutschen je Region

Im Zuge der Kampagne wurden vom renommierten Pestel-Institut auf Kreisebene heruntergebrochene Zahlen erhoben, die darstellen, wieviel Geld die Einwohner der jeweiligen Region für Tourismus ausgeben.

Die Rubbel-Weltkarte

Pünktlich zum Start in die Sommerpause 2018 hat der BTW den Bundestagsabgeordneten, als kleine Inspiration zur Reiseplanung, die Rubbel-Weltkarte der Kampagne „Auf Zukunft gebucht“ gesendet.


Auf der Karte lassen sich die bereits besuchten Reisedestinationen freirubbeln. So erhält man einen „bunten“ Überblick darüber, wo man bereits war und welche Länder vielleicht künftig eine Reise wert sind.

Tourismusbranche in Bundespressekonferenz

„Die Arbeitsplätze von 3 Millionen Beschäftigten in der Tourismusbranche und die Hunderttausenden meist kleinen und mittelständischen Betriebe unserer Branche müssen durch die neue Bundesregierung zukunftsfest gemacht werden.“ Diese Forderung stellte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) Dr. Michael Frenzel am 31. August stellvertretend für die Branche im Rahmen einer Bundespressekonferenz in Berlin.

Gemeinsam mit den Präsidenten des Deutschen ReiseVerbands Norbert Fiebig und des Internationalen Bustouristik Verbands (RDA) Benedikt Esser, den Vizepräsidenten des DEHOGA-Bundesverbands Fritz Engelhardt und des Deutschen Tourismusverbands Dr. Heike Döll-König sowie dem Vorstandsmitglied des Bundesverbands der Deutschen Fluggesellschaften Dr. Michael Engel forderte er ein inhaltliches und organisatorisches Umdenken in Sachen Tourismuspolitik. „Die nächste Bundesregierung muss den Tourismus endlich ins Zentrum ihrer Wirtschaftspolitik stellen. Weniger Belastungen und zukunftsfähige Rahmenbedingungen für die Tourismuswirtschaft – das muss das Ziel für die kommende Legislaturperiode sein“, appellierten die Tourismusvertreter. weiterlesen...

Strandkorbaktion vor dem Reichstag in Berlin

Die letzte Sitzungswoche vor dem Start des politischen Berlin in die Sommerpause 2017 nutzten führende Vertreter der Tourismusbranche, um noch einmal ins Gespräch mit  Bundespolitik und Öffentlichkeit zu kommen und (für) die Bedürfnisse der Tourismusbranche zu demonstrieren – stilgerecht in Strandkörben vor dem Reichstag. Die Strandkörbe symbolisierten eine wirtschaftsstarke Querschnittsbranche, die in Deutschland für 3 Millionen Arbeitsplätze und rund 4 Prozent der Bruttowertschöpfung steht. Diese Zahlen sind aber auch in der Tourismusbranche keine Selbstverständlichkeit. Fotos und weitere Infos zur Aktion finden Sie hier...

Die Motivwelt der Kampagne

 



Die Kampagne, die von zahlreichen Partnern aus der Tourismusbranche unterstützt wird, soll die Aufmerksamkeit der Politik für das Thema Tourismus in sämtlichen Facetten erhöhen. Es geht darum, die Tourismuswirtschaft als starke Einheit zu präsentieren, ohne die höchst erfreuliche Vielfalt der Branche aus dem Blick zu verlieren. Die Motivwelt der Kampagne stellt deshalb auch verschiedenste Teilbereiche der heterogenen Querschnittsbranche dar, von Gastronomie und Hotellerie über Reiseveranstalter und Verkehrsanbieter bis hin zu Veranstaltungswirtschaft und Deutschlandtourismus.

Flyer "Zahlen Fakten Werte"

Zum Download-Center


Wenn auch Sie die Motive der Kampagne nutzen möchten, können Sie diese hier in unserem Download-Center herunterladen und auf Wunsch auch um Ihr eigenes Logo ergänzen.