Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) e.V.
Am Weidendamm 1 A
10117 Berlin
Fon +49 (0)30 726254-0
Fax +49 (0)30 726254-44
info@​btw.de
www.btw.de

Fakt ist: Die Luftsicherheit ist Teil der allgemeinen Gefahrenabwehr und somit eine staatliche (Finanzierungs-)Aufgabe

Das Thema in Kürze

Terrorismusbekämpfung und Gefahrenabwehr sind staatliche Aufgaben. Doch anders als beispielsweise in den USA, Spanien oder Italien werden die Luftsicherheitsgebühren den Airlines in Deutschland voll in Rechnung gestellt. Der stetig wachsende Kostenblock – allein in diesem Jahr werden fast 700 Millionen Euro für Passagier- und Gepäckkontrollen gezahlt – belastet so immer mehr die internationale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Luftverkehrs.

Wie in anderen Ländern längst üblich, sollte der deutsche Staat die Kosten (zumindest größtenteils) an allen deutschen Flughafenstandorten übernehmen, um die Sonderbelastungen der deutschen Luftverkehrswirtschaft durch die Luftsicherheitsgebühren deutlich zu senken und Wettbewerbsverzerrungen gegenüber anderen Staaten zu reduzieren. Unsere Frage an Sie: Sind auch Sie der Meinung, dass die öffentliche Hand sich substanziell an den Luftsicherheitsgebühren beteiligen muss?

Deshalb müssen Luftsicherheitsgebühren auf die öffentliche Hand übertragen werden!