Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) e.V.
Am Weidendamm 1 A
10117 Berlin
Fon +49 (0)30 726254-0
Fax +49 (0)30 726254-44
info@​btw.de
www.btw.de


Die greenmeetings und events Konferenz des EVVC bietet nicht nur die Theorie, sondern vor allem viele praktische Informationen für Veranstaltungsplaner, wie eine Konferenz oder ein Event umweltfreundlich und nachhaltig organisiert werden kann. Darüber hinaus gibt sie Praxistipps zur Nachhaltigkeits-Kommunikation sowie einen Überblick der unterschiedlichsten Standards und Zertifikate.

Den Earth-Guest Day richtet die Accor-Gruppe seit 2007 aus. Dieser findet in der Woche um den 22. April, dem Internationalen Tag der Erde, statt und markiert dabei den Höhepunkt des ganzjährigen Einsatzes der Accor-Mitarbeiter für Gesundheit und Umweltschutz. Die Aktionen die am Earth Guest Day umgesetzt werden, stammen aus den acht Themen-Schwerpunkten des Earth Guest Programms. Am Earth Guest Day 2009 nahmen alleine in Deutschland mehr als 200 Hotels der Accor Gruppe teil. Zahlreiche Mitarbeiter sammelten Müll in Parks und Grünanlagen. Sie kochten mit Schulklassen in den Hotels und vermittelten Grundlagen der gesunden Ernährung. Sie organisierten Blutspende-Termine, pflanzten Bäume oder führten Produkte aus fairem Handel in den Hotels ein.  Weltweit beteiligten sich Accor Mitarbeiter aus mehr als 75 Ländern.

Die 2006 initiierte Energiekampagne Gastgewerbe des DEHOGA Bundesverbandes und des Hotelverbandes Deutschland (IHA) unterstützt Hotels und Restaurants bei der nachhaltigen Reduzierung ihrer Kosten für Strom, Warmwasser und Heizung. Teilnehmer der Kampagne erhalten umfangreiche Serviceleistungen wie Handlungsanleitungen und Checklisten, regelmäßige Fachinformationen, Zugang zu einem speziellen Energiesparprogramm, individuelle Beratungsmöglichkeiten sowie aktuelle Hinweise zur kostengünstigen Umsetzung von Energiesparmaßnahmen. Drei Kernelemente bilden das Fundament der Energiekampagne: Die Internetseite dient als Informations- und Interaktionsplattform. Beim Energiespar-Programm wird ein persönliches Energiesparkonto eingerichtet, in dem die Teilnehmer jederzeit ihre Energiewerte eingeben, abfragen und somit kontrollieren können. Alle Teilnehmer der Energiekampagne erhalten darüber hinaus vierteljährlich Energiesparblätter für die Betriebs- und Technikbereiche (z.B. Küche, Beleuchtung etc). Zusätzlich wird ihnen Trainingsmaterial als Vorlage für Mitarbeiterschulungen zum Thema Energiesparen zur Verfügung gestellt. Ziel der Energiekampagne ist es, pro Jahr 100.000 Tonnen Kohlendioxid einzusparen -  und damit die Treibhausgase zu minimieren - sowie den Energieverbrauch pro Betrieb um mindestens 15 Prozent zu senken. Mit der Initiative leistet das Gastgewerbe einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Die Energiekampagne ist die logische Fortsetzung verschiedener Aktivitäten des DEHOGA Bundesverbandes im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Vergangenheit.

Im Rahmen des ITB Berlin Kongresses findet auf der ITB Berlin seit 2009 ein umfangreicher ITB Corporate Social Responsibility Day in Tourism statt, der brandneue Ergebnisse und Best Practise Beispiele vorstellt, Erfahrungen aus anderen Branchen aufgreift sowie Anregungen für soziales Engagement im Tourismus gibt.

Mit "Miles to Help" bietet die Deutsche Lufthansa ihren Miles & More-Teilnehmern die Möglichkeit, ihre gesammelten Prämienmeilen für die Unterstützung zum Schutz von Mensch und Umwelt zu spenden. Zur Auswahl stehen drei Organisationen: die von Lufthanseaten gegründete Help Alliance, das internationale Seennetzwerk Living Lakes und das Hilfswerk SOS-Kinderdorf.

Im Jahr 2008 gründete Accor die Stiftung "Fondation Accor", die einzelne Solidaritätsprojekte der rund 150.000 Mitarbeiter in fast 100 Ländern unterstützt. Das Budget umfasst fünf Mio. Euro für fünf Jahre. Die Stiftung fördert Projekte mit folgenden Schwerpunkten:

  • Auf lokaler Ebene: Fördern von Know-how, Kultur und Erbe
  • Ausbildung und berufliche Integration von sozial vernachlässigten Jugendlichen
  • Beteiligung an humanitären Aktionen und bei Bedarf an Nothilfeprogrammen

  • Mehr Informationen zur Accor Foundation...

Reisenden aus Deutschland die Welt zu zeigen, das ist das Selbstverständnis der deutschen Reisebranche. Diese Aufgabe ist mit einer besonderen Verantwortung verbunden: Menschen zu helfen, die in Reiseländern unverschuldet durch Naturkatastrophen, Terror oder kriegerische Auseinandersetzungen in Not geraten sind. Aus diesem Leitgedanken ging 2002 der gemeinnützige Verein DRV Hilfe ohne Grenzen hervor, ein beispielloser Zusammenschluss der Reiseunternehmen, der nur ein Ziel verfolgt: unbürokratisch und diskret Hilfe zu leisten. Die Reisebranche bringt dabei insbesondere ihre einzigartige logistische Kompetenz sowie die Ressourcen ihres weltumspannenden Transportmittelnetzes ein.


Seit mehr als zehn Jahren setzt sich die HelpAlliance der Deutschen Lufthansa für Menschen in den ärmsten Ländern der Welt ein. Das karitative Projekt, getragen von engagierten Lufthanseaten, handelt nach dem Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe - ob in Afrika, Asien oder Südamerika.

Im Rahmen ihrer Umweltoffensive DB Eco Program unterstützt die Deutsche Bahn den Verein Bergwaldprojekt e.V. und förderte die Pflanzung von insgesamt 10.000 Bäumen. Das Bergwaldprojekt setzt sich bereits seit 1987 für den Schutz, den Erhalt und die Pflege des Waldes, insbesondere des Bergwaldes, ein. Die Kooperation wird auch zukünftig fortgeführt: BahnCard-Kunden können ihre bahn.bonus-Punkte für Baumprämien einlösen. Für 500 eingelöste Punkte pflanzt das Bergwaldprojekt 10 einheimische und standortgerechte Bäume an Standorten, die durch den Klimawandel gefährdet sind.