Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) e.V.
Am Weidendamm 1 A
10117 Berlin
Fon +49 (0)30 726254-0
Fax +49 (0)30 726254-44
info@​btw.de
www.btw.de

Die aktuelle Situation und die dramatischen Folgen für die Tourismusbranche

Die zwischenzeitlich bis 14. Februar 2021 verlängerten Maßnahmen des zweiten Shutdowns treffen die Tourismusbranche einmal mehr ins Mark. Die weitgehende Schließung von Gastronomie und Freizeitparks, das Verbot von Veranstaltungen und touristischen Hotelübernachtungen und das generelle Abraten von Reisen und Ausflügen ist eine weitere schwere Last, die die Tourismuswirtschaft in dieser Pandemie zu tragen hat. Die finanzielle Unterstützung, die die Politik in Form von November- und Dezemberhilfe für die ersten Wochen des Stillstands beschlossen hat, ist begrüßenswert und für das Überleben vieler Betriebe unerlässlich. Die Gelder müssen nun aber endlich auch in den Betrieben ankommen. Auch die verbesserte Überbrückungshilfe III wie auch die Verlängerung von Kurzarbeitergeld sowie der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht waren wichtige Schritte, um ein Massensterben kleiner und mittelständischer Betriebe und den Verlust zahlloser Arbeitsplätze zu verhindern. Dennoch bleibt weiterer Nachbesserungs- und Handlungsbedarf.

Zudem kann all das keine Dauerlösung sein. Die Unternehmen brauchen Öffnungsperspektiven. Es ist von existentieller Bedeutung, dass eine realistische Analyse vorgenommen wird, wo Infektionsgefahren liegen und wo nicht. Zudem fordern wir die verantwortlichen Politiker auf, endlich Lösungen zu erarbeiten, die mit und trotz Corona dauerhaft ein Maximum an öffentlichem Leben und Freizeit garantieren. Wir müssen eine Balance zwischen gesundheitlicher Prävention und volkswirtschaftlicher Prosperität finden. Denn bei aller Hoffnung, die in die Impfstoff gesetzt werden, ist abzusehen, dass wir noch viele Monate mit diesem Virus leben müssen. Wir stehen bereit, Maßnahmen, die diese persönlichen und unternehmerischen Freiheiten garantieren, mitzuerarbeiten, ein- und umzusetzen. Denn klar ist: Unsere Unternehmer wollen arbeiten und nicht am Tropf der Staatskasse hängen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen rund um die Corona-Auswirkungen auf den Tourismus, die von der Politik zur Verfügung gestellten Hilfen für Unternehmen sowie unsere Forderungen und Positionen.